Loading...

Rothaarsteig-Spur Trödelsteinpfad

Rothaarsteig / Outdooractive Touren / Rothaarsteig-Spur Trödelsteinpfad




23754214




Wegemarkierung RothaarsteigSpuren




Immer gut markiert: Der Trödelsteinpfad




Idyllische Weiher mitten im Naturschutzgebiet




Über Stock und über Stein




Zum Grenzgänger zwischen NRW und Rheinland-Pfalz




23578221




Stollen Peterszeche

Länge

10.3km

Zeit

2:58 Std.

Aufstieg

311m

Abstieg

311m

Altitude (Minimum)

348m

Altitude (Maximum)

601m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D

Zusätzliche Informationen

Nach der Wanderung freuen sich die Gastronomen auf Ihren Besuch. Tauschen Sie sich bei frisch zubereiteten Genüssen und einem kühlen Getränk über die Eindrücke aus. Kleine Snacks bieten Ihnen Bäckereien, Metzgereien und der örtliche Lebensmittelhandel.

  • Restaurant Mythos, Wahlbach, Telefon 02736-492155, 
  • Hotel-Restaurant Bechtel mit gemütlichem Biergarten, Wahlbach, Telefon 02736-4179523 (Qualitätsbetrieb Rothaarsteig)
  • Pizzeria Restaurant „Picasso“, Burbach, Tel. 02736- 4179377               

Bitte erkundigen Sie sich telefonisch nach den Öffnungszeiten der Betriebe. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer Wanderung!

Einheitliche Markierung: weißes liegendes Rothaaarsteig-"R" auf schwarzem Grund

Der Trödelsteinpfad führt vom Buchhellertal zu den „Trödelsteinen“. Unterwegs erleben wir die Besonderheiten der basaltartigen Naturlandschaft zwischen Rothaargebirge und Westerwald.

Start unserer Tour ist am Wanderparkplatz in der Austraße in Wahlbach. Von dort folgen wir der Markierung bis zum Waldrand. Im Uhrzeigersinn gehen wir über einen Waldweg an der plätschernden Buchheller entlang, die uns zunächst begleitet, und dringen immer mehr in den Wald ein. Im rechten Winkel biegt der Pfad ab und wir machen uns nun an den Aufstieg auf die Trödelsteine. Zwischendurch begegnen wir den Zeitzeugen des Erzbergbaus im Buchhellertal: Stollenmunde und Schlackereste sind die Relikte aus der Bergbauzeit. Das Gipfelkreuz auf den Trödelsteinen grüßt uns schon von weitem. Auf dem Gipfel angekommen, entlohnt bei guter Witterung ein Ausblick in das grüne Siegerland. Natürlich tragen wir uns in das Gipfelbuch ein. Danach wagen wir den Abstieg. Dem E1 folgend, der einige hundert Meter parallel mit dem Trödelsteinpfad verläuft, werden wir zum Grenzgänger zwischen Rheinland-Pfalz und NRW. Wir verlassen den Fernwanderweg und gehen über schmale Pfade durch mystische Wälder zum Startpunkt zurück. Unterwegs streifen wir die Wacholderheide im Naturschutzgebiet Saukaute. Kurz vor Ende der Tour öffnet sich uns ein Ausblick auf die einzigartige Landschaft zwischen Rothaargebirge und Westerwald. Weiter über schmale Pfade, die immer noch Trittsicherheit erfordern, kommen wir wieder in Wahlbach an.

Informationen

Startingpoint

Burbach-Wahlbach Wanderportal (Austraße, 57299 Burbach-Wahlbach)

Directions

Start unserer Tour ist am Wanderparkplatz in der Austraße in Wahlbach. Von dort folgen wir der Markierung bis zum Waldrand. Im Uhrzeigersinn gehen wir über einen Waldweg an der plätschernden Buchheller entlang, die uns zunächst begleitet, und dringen immer mehr in den Wald ein. Im rechten Winkel biegt der Pfad ab und wir machen uns nun an den Aufstieg auf die Trödelsteine. Zwischendurch begegnen wir den Zeitzeugen des Erzbergbaus im Buchhellertal: Stollenmunde und Schlackereste sind die Relikte aus der Bergbauzeit. Das Gipfelkreuz auf den Trödelsteinen grüßt uns schon von weitem. Auf dem Gipfel angekommen, entlohnt bei guter Witterung ein Ausblick in das grüne Siegerland. Natürlich tragen wir uns in das Gipfelbuch ein. Danach wagen wir den Abstieg. Dem E1 folgend, der einige hundert Meter parallel mit dem Trödelsteinpfad verläuft, werden wir zum Grenzgänger zwischen Rheinland-Pfalz und NRW. Wir verlassen den Fernwanderweg und gehen über schmale Pfade durch mystische Wälder zum Startpunkt zurück. Unterwegs streifen wir die Wacholderheide im Naturschutzgebiet Saukaute. Kurz vor Ende der Tour öffnet sich uns ein Ausblick auf die einzigartige Landschaft zwischen Rothaargebirge und Westerwald. Weiter über schmale Pfade, die immer noch Trittsicherheit erfordern, kommen wir wieder in Wahlbach an.

Sicherheitshinweise

Informationen zu den Rettungstafeln am Rothaarsteig Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen? Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist der Rothaarsteig durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.   Bitte bedenken Sie, dass aufgrund der Trockenheit aktuell ein erhöhtes Waldbrandrisiko herrscht! Beachten Sie daher bitte folgende Hinweise: Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald - es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 1. März bis zum 31. Oktober. Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern zum Wald. Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald - Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen. Wenn es (zu) spät ist: Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist. Überprüfen Sie ggf. die Stelle sorgfältig. Melden Sie Brände über die "112". Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg. Der Wald dankt es Ihnen!

Öffentliche Verkehrsmittel

Bequem ist die Anreise mit der Bahn RB 96 möglich. Ausstiegshaltepunkt ist Wahlbach. Von dort erreichen Sie die Wandertour über den markierten Rothaarsteig-Zugangsweg Richtung Burbach. Ebenso erreichen Sie die Rundtour mit dem Bus. Ausstieg Haltestelle "Schule" in Burbach-Wahlbach Weitere Infos zu Tickets und Tarifen sowie Fahrplanauskünfte finden Sie auch unter folgendem Link: www.zws-online.de

Anreise

Einstiegspunkt ist der Parkplatz Austraße im Burbacher Ortsteil Wahlbach. Bitte im Navigationssystem in Ihrem Fahrzeug Austraße in 57299 Burbach eingeben.

Parken

Einstiegspunkt ist der Parkplatz Austraße im Burbacher Ortsteil Wahlbach. In unmittelbarer Nähe des Feuerwehrgerätehauses (Brückenstraße 2) können Sie ihr Fahrzeug abstellen. Den Trödelsteinpfad erreichen Sie über den markierten Rothaarsteigzuweg in der Diesterwegstraße. Bitte dem Wegeverlauf in Richtung Burbach folgen. Außerdem können Sie ihr Fahrzeug im Buchhellertal abstellen. Bitte dazu den Wegweisern "Trödelsteinpfad" ab dem Erzweg in Burbach folgen. Der Wanderparkplatz befindet sich hinter der ersten Brücke über die Buchheller auf der rechten Seite.

Wanderportal Austraße Wahlbach




Outdooractive Poi Fallback Bild

Das Wanderportal Austraße ist Ausgangspunkt für Ihre Wanderung auf der Rothaarsteigspur Trödelsteinpfad .

Read More

NSG Unteres Buchhellertal




Brücke Unteres Buchhellertal

Das Naturschutzgebiet "Unteres Buchhellertal hat eine Größe von ca.

Read More

Stollenmund Peterszeche




Stollen Peterszeche

Ein altes Relikt aus der Bergbauzeit aus dem unter anderem Zink und Blei gefördert wurde.

Read More

Trödelsteine mit Gipfelkreuz




Trödelsteine

Auf der Gipfelregion des Berges Trödelsteine liegt die als flächenhaftes Naturdenkmal (FND) ausgewiesene und etwa 0,3 Hektar große Felsformation Trödelsteine, die aus mehreren Basaltklippen und einem darunterliegenden Säulen- und Blockfeld aus Feldspatbasalt besteht.

Read More

NSG Saukaute




23578200

Die seit 1981 als Naturschutzgebiet ausgewiesene "Saukaute" -südwestlich von Wahlbach - ist ca 2,2 ha groß und dient zur Erhaltung und Wiederherstellung von stark gefährdeten Wacholderheiden, Borstgrasrasen und naturnahen Bachabschnitten.

Read More

ZukunftsWERTE Orte - Burbach - Landschaft Pur!




Stele mit Informationen am Trödelsteinpfad

Wegen der Sommerfrische zogen früher die Könige in ihre Landschlösser mitten in der Natur.

Read More